Die Bamberger Psychokalypse

Die Bamberger Psychokalypse

Kapitel 3, Vers 1: Gesichter

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Gesichter sind nicht nur für Emotionserkennung enorm wichtig, sie dienen auch dazu einander zu identifizieren. Damit sind sie essenziell für unser soziales Miteinander.

Doch wie nehmen wir Gesichter überhaupt war und wie verarbeiten wir sie? Gibt es Unterschiede zwischen Computern und Menschen in der Gesichtsverarbeitung, und was können wir in dieser Aufgabe maximal leisten?

Das und vieles mehr ist Thema unseres Auftaktverses des dritten Kapitels: Gesichter.

Ergänzende Quellen:

Bruce, V., & Young, A. (1986). Understanding face recognition. British Journal of Psychology, 77(3), 305-327. doi:10.1111/j.2044-8295.1986.tb02199.x

Bruce, V., & Young, A. (1998). In the eye of the beholder: The science of face perception. Oxford: Oxford University Press.

Maurer, D., Le Grand, R., & Mondloch, C. J. (2002). The many faces of configural processing. Trends in Cognitive Sciences, 6(6), 255-260.

Carbon, C. C., & Leder, H. (2005). When feature information comes first! Early processing of inverted faces. Perception, 34(9), 1117-1134.

Leder, H., & Carbon, C. C. (2005). When context hinders! Learn-test compatibility in face recognition. Quarterly Journal of Experimental Psychology Section A: Human Experimental Psychology, 58(2), 235-250.

Leder, H., & Carbon, C. C. (2006). Face-specific configural processing of relational information. British Journal of Psychology, 97(1), 19-29.

Fragen, Wünsche oder Kritik? kontakt[at]bamberger-psychokalypse.de

Intro von: https://soundcloud.com/macsiggi


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.